Windows 10 1809

0
298
views

Muss man bei den ersten sein, die das neue Oktober-Update von Windows nutzen?

Eigentlich nicht!

Und ich hatte mir auch vorgenommen mit der Installation zu warten. Jetzt werkelt diese neue Version hier.

Das kommt davon wenn man nicht aufhören kann auf irgendwelchen Buttons rum zu klicken. So eine Angewohnheit von mir ist es ab und an über  „Einstellungen“ =>  „Update und Sicherheit“ nach neuen Updates zu suchen.

Meistens findet der PC nur Definitionsupdates für den Virenscanner. Gestern hat das Teil doch tatsächlich das Funktionsupdate 1809 angeboten.

Ich bin jemand der sich nie vorab über Neuerungen und Änderungen informiert. So auch hier. Dank meiner Recherche von heute Morgen weiß ich dass dieses Windows einiges Neues mitbringt.

  • Cloud Clipboard
    Ist wohl so eine Arte Zwischenablage für die Cloud. Man kann diese Daten dann auch mit anderen Geräten teilen. Brauche ich nicht!
  • Kioskmodus
    Werde ich bestimmt nicht benutzen.
  • Suche in Cortana
    Hier hat sich wohl etwas getan. Aber auch das ist uninteressant.
  • Verbindung zum Smartphone
    Mit Hilfe einer Android-App soll man Daten austauchen können. Brauche ich nicht!
  • Für den Explorer gibts jetzte einen Dark-Mode. Nutzen!
  • Ausschneiden und skizzieren
    heißt eine neue App die das alte „Snipping-Tool“ ersetzen soll, Warum ist mir unklar. Das alte Tool hat alles was ich brauche. Beim Start meines geliebten „Snipping-Tools“ kommt jetzt ein Hinweis auf die neue App. Immerhin lässt die sich auch via „WIN+Shift+S“ starten.
  • Taskmanager
    Er wurde um einige Spalten, die den Stromverbrauch aufzeigen erweitert. Scheint nützlich zu sein. Ratet mal welche App hier gut abschneidet? Richtig – Edge!
  • Edge
    Auch der wurde hochgerüstet. Den Browser nutze ich nicht! Dieser führt eher ein Schattendasein bei mir.

Weitere Neuerungen:

  • „Windows Defender Security Center“ wurde umbenannt in „Windows Security“ und optisch überarbeitet.
  • Neue Emojis verfügbar (Touch-Tastatur).
  • In Textfeldern kann Dank „Windows Ink“ nun direkt per Stifteingabe geschrieben werden. Das Geschriebene wird dann automatisch in Druckschrift umgewandelt.
  • Fluent Design zieht nun auch in die Timeline ein und Popups werfen einen leichten Schatten.
  • Bis auf die Einrichtung funktioniert die Benutzung von Mixed Reality Headsets nun auch ohne einen weiteren Monitor.
  • Verbesserte Autovervollständigung in der Registry.

Alle Neuerungen und Änderungen könnt ihr übrigens bei Dr. Windows nachlesen. Dort gibts einen Artikel.

Und wenn auch ihr hochrüsten wollt, einfach das Windows-Update bemühen.


Vorheriger ArtikelNotepad++: Doppelte Zeilen löschen und Sortieren
Nächster ArtikelWindows 10 Oktober Update (1809): Bug gefunden, Rollout beginnt bald wieder
Mein Name ist Manuel, ich gucke gerne Horrorfilme und fahre super gerne Fahrrad und Auto. Ich bin im Jahr 1982 Geboren, wohne auf einem schönen ruhigen Dorf, nähe Hildesheim. Mein Motto: - Man muss sich selber treu bleiben! - Sonst macht es ja keiner. - Melden macht frei und belastet Vorgesetzte! Was mich auf die Palme bringt: Intoleranz, Unwahrheit. In meinem Blog schreibe ich wann immer ich gerade Zeit habe, was sich in meinem Leben so ereignet, was mich nervt, oder was auch immer. Bloggen halt. Ganz ehrlich als die ersten Blogs im Netz auftauchten, war mir der Sinn des ganzen nicht so wirklich klar. Entstanden ist er der aus dem Gedanken „will ich auch haben“. Guckte mir damals immer gerne den Blog vom Bekannten an. Das war ein kleiner Einblick, nun wünsche ich allen Lesern viel Spaß und mir viele viele Kommentare :-D
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here