Sex ABC

0
81
views

A

Anal
Sex, bei dem der Penis in den After des Partners oder der Partnerin eindringt. Völlig anders und für viele absolut geil!

Aphrodisiakum
Mittel zur Steigerung von Lust, Begierde oder Potenz. Kleines Helferchen, wenn’s im Bett zu langweilig ist.

Arabisch
Hier wird der Penis vor dem Eindringen in warmes Wasser oder Öl eingetaucht. Steigert bei beiden Partnern die Durchblutung und ist absolut heiß!

A Tergo

Kaninchen, Esel und Co. wissen, was gut ist. Und so treiben’s auch wir gerne von hinten. Meist kniet sie vor ihm. Lecker!

B

BDSM
Steht für Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism. Fasst Gruppen zusammen, deren sexuelle Vorlieben aus Dominanz, Unterwerfung, Lustschmerz oder Bestrafung bestehen.

Bisexuell
Wie heißt es so schön? „Ein bisschen bi schadet nie!“ Gemeint ist, dass sich jemand sowohl dem weiblichen als auch dem männlichen Geschlecht zugeneigt fühlt.

Bondage
Gurte, Seile, Lederriemen, Schals, Handschellen … alles, was fesselt, ist beim Bondage erlaubt. Gemeint ist die Kunst, jemanden beim Sex wehrlos zu machen und so die Lust beider Partner zu steigern. Codewörter werden eingesetzt, wenn einem die Spielchen zu bunt werden.

Brustwarzen
Gepierct oder so, wie Gott sie schuf: Die Brustwarzen sind bei Mann und Frau eine der erogensten Zonen und sollten in keinem Vorspiel vergessen werden.

Busen
Die Männer stehen drauf, die Mädels beäugen kritisch den der besten Freundin und manche lassen ihn sich so hinoperieren, wie er ihnen gefällt. Der Busen übt seit Jahrhunderten eine magische Anziehungskraft aus.

C

Callboy oder –girl
Männliche oder weibliche Prostituierte, die telefonisch an einen Ort Ihrer Wahl bestellt werden können. Sie arbeiten generell nicht auf der Straße, sondern schalten Anzeigen in Zeitungen und Telefonbüchern.

Chinesisch
Der Mann kniet vor der Frau, sie liegt auf dem Rücken und stützt ihren Po auf seinen Oberschenkeln ab. Er sieht genau, wie weit er eindringt und kann ihre Klitoris bequem zusätzlich stimulieren. Sehr entspannend!

Cunnilingus
Bezeichnet die Form des Oralverkehrs, bei dem die Klitoris, die Schamlippen und der Scheideneingang der Frau mit der Zunge oder durch sanftes Saugen und Knabbern stimuliert werden. Zurücklehnen und genießen!

D

Dildo
Im Endeffekt ein Vibrator ohne Vibration. Also eine Penisnachbildung, die zur Luststeigerung oder Selbstbefriedigung dienen soll. Früher aus Holz, Leder oder Wachs gefertigt, macht der Dildo heute meist aus Acrylglas, Edelstahl oder Kunststoff eine gute Figur.

Dirty Talk
Viele lieben es, sich beim Sex schmutzige Dinge ins Ohr zu flüstern. Erlaubt ist, was dem anderen gefällt und der Partner nicht verletzend findet. Lassen Sie also Ihrer Fantasie freien Lauf und zeigen Sie das Luder in sich!

Deepthroating
Eine Form des Oralsex, bei der der Penis ganz tief in den Mund eingeführt wird und somit den gesamten Rachenraum ausfüllt.

Dogging
Eine Art des Exhibitionismus‘. Wird bevorzugt auf Parkplätzen oder im Wald auf und in Autos praktiziert und bezeichnet einen draußen stattfindenden Sexualakt, der im Internet angekündigt wird, damit Voyeure auch ihren Spaß haben.

Domina
Eine Prostituierte, die sich auf harte Unterwerfungspraktiken spezialisiert hat. Sie zeigt Kerlen, wo’s langgeht, macht sich ihren Willen zueigen, foltert sie und bereitet ihnen so sexuelle Lust. In der Regel tragen Dominas heiße Kostüme aus schwarzem Lack, Leder oder Latex.

E

Erektion
Das Steifwerden der Geschlechtsorgane beim Sex. Am sichtbarsten beim Penis, aber auch die Klitoris oder die Brustwarzen können erigieren.

Erogene Zonen
Die Stellen am Körper, bei deren Liebkosung es am stärksten prickelt. Die erogensten Zonen sind natürlich die Geschlechtsorgane, aber auch Ohrläppchen, Bauchnabel und After stehen bei den meisten Menschen hoch im Kurs. Zehen oder Handinnenflächen dagegen seltener.

Englisch
Sanfte Form des Bondages, bei dem es vor allem darum geht, harmlose SM-Spielchen auszuprobieren. Das Zufügen von Schmerzen rückt in den Hintergrund.

F

Fingern
Liebkosen der Vagina mit der Hand. Dabei wird mit den Fingern in die Vagina eingedrungen, die Schamlippen werden gestreichelt und massiert und auch die Klitoris sollte keinesfalls zu kurz kommen.

Fetischismus
Das Befühlen, Riechen oder Ertasten bestimmter Dinge, Körperteile oder Materialien erregt Fetischisten. Besonders in der SM-Szene gibt es viele Fetische – auch die Liebe zum gequält Werden gehört dazu.

Fellatio
Fellatio ist nichts anderes als der lateinische Begriff für einen Blowjob. Der Penis des Mannes wird also mit der Zunge, den Zähnen oder dem ganzen Mund der Partnerin oder des Partners stimuliert.

Frigide
Als frigide bezeichnet man eine Frau, die keine Lust auf Sex hat. Der Grund dafür liegt meinst in hormonellen oder partnerschaftlichen Problemen.

G

Geilheit
Umgangssprachlich für sexuelle Lust und Erregung. Merkt Euch, Männer: Je besser das Vorspiel, desto größer unsere Geilheit.

G-Punkt
Seine Existenz ist bis heute umstritten, gemeint ist aber eine höchst erogene Stelle in der Vagina, bei deren Stimulation wir Frauen sexuell ausflippen sollen.

Griechisch
Andere Bezeichnung für Analverkehr. Dabei sollten Sie das Vorspiel besonders lange ausdehnen und nie das Gleitgel vergessen.

Gleitgel
Gel, das beim Analverkehr oder bei wenig feuchten Vaginas das Gleiten des Penis‘ oder Sexspielzeugs verbessert und so Schmerzen durch Reibung verhindert.

H

Heterosexuell
Leute, die auf das andere Geschlecht stehen, sind heterosexuell. 70 bis 80 Prozent der erwachsenen Bevölkerung beschreibt sich selbst als heterosexuell.

Homosexuell
Homosexuelle fühlen sich dem gleichen Geschlecht zugeneigt. Männer, die auf Männer stehen, nennen sich schwul, verliebte Frauen bezeichnen sich als lesbisch. Etwa 6 bis 10 Prozent der Bevölkerung sind ausschließlich homosexuell.

I

Intimpflege
Während früher Intimpflege aus dem bloßen Waschen der Geschlechtsorgane bestand, gehört heute einiges mehr dazu, um unten rum als gepflegt zu gelten. Rasieren, Haare stutzen oder Waxing sind das mindeste, für manche müssen auch Piercings sein.

Impotenz
Es gibt zwei Formen der männlichen Impotenz: „Impotentia generandi“ meint die Unfähigkeit Kinder zu zeugen, „Impotentia coeundi“ meint das Unvermögen, eine Erektion zu bekommen.

J

Jungfrau
Der Begriff beschränkt sich nicht auf Frauen. Gemeint ist ein Mensch, der noch nie Sex mit Penetration hatte.

K

Kamasutra
Altindische Liebeskunst, die sich durch viele verschiedene, oftmals auch verrenkende und komplizierte Stellungen auszeichnet. Der Sex hat hier etwas Meditatives und die Verbundenheit mit dem Partner soll extrem groß sein.

Klitoris
Die erogenste Zone der Frau zwischen Venushügel und Scheideneingang, von deren Existenz angeblich die wenigsten Männer wissen. Die Klitoris ist das Gegenstück zum männlichen Penis.

Koitus Interruptus
Geschlechtsverkehr, bei dem der Penis kurz vor dem Samenerguss aus der Vagina herausgezogen wird. Wird fälschlicherweise oft als Verhütung eingesetzt, ist jedoch voll und ganz eine unsichere Methode, um eine Schwangerschaft zu verhindern.

Kondom
Unter anderem auch „Pariser“, „Präservativ“ oder „Verhüterli“ genannt. Diese „Gummihülle“ für den Penis ist eine weitaus bessere Verhütungsmethode als der Koitus Interruptus und schütz zudem vor Geschlechtskrankheiten wie HIV

L

Lusttropfen
Kleiner Spermatropfen, der weit vor dem Samenerguss aus dem Penis abgesondert wird. Der Lusttropfen ist unter anderem der Grund, warum der Koitus Interruptus nicht funktionieren kann.

Libido
Das sexuelle Verlangen, die Gier nach Geschlechtsverkehr eines Menschen.

Löffelchenstellung
Hier legen beide auf der gleichen Seite, der Mann schmiegt sich von hinten an die Frau und dringt dabei in sie ein. Die Stellung eignet sich auch bestens für den Analverkehr.

M

Masturbation
Bezeichnet generell die Stimulation der Geschlechtsorgane, sei es durch Selbstbefriedigung oder Fremdeinwirkung mit den Händen oder mit Sexspielzeug.

Missionarstellung
Gilt als langweiligste und gleichzeitig als beliebteste Stellung, bei der die Frau auf dem Rücken liegt und der Mann über sie gebeugt, zwischen ihren Schenkeln positioniert, in sie eindringt.

Masochismus
Masochisten empfinden sexuelle Lust dadurch, dass sie gequält, unterdrückt oder gedemütigt werden.

Multipler Orgasmus
Viele aufeinander folgende Höhepunkte einer Frau sind ein multipler Orgasmus. Die Existenz dieses Idealzustands einer Befriedigung ist jedoch umstritten.

N

Neunundsechzig
Entspannte und sehr intime Stellung für den Oralsex, bei der beide Partner seitlich zueinander gewandt liegen, wobei jeweils die Füße des einen Partners in Richtung Kopf des anderen zeigen und somit der jeweilige Mund perfekt zum Schoß des anderen reicht.

Nymphomanin
Nymphomanie ist die unersättliche sexuelle Begierde einer Frau, die eine regelrechte Sucht nach intimen Begegnungen entwickelt. Das wird jedem Kerl zu viel.

Nachspiel
Kuscheln und Austauschen von Zärtlichkeiten nach dem Sex.

O

Oralsex
Hier stimuliert der eine Partner das Geschlechtsteil des anderen Partners mit dem Mund. Es wird geleckt, geknabbert, gesaugt oder gelutscht – erlaubt ist, was gefällt. Kann zum Höhepunkt führen oder zum Vorspiel dienen.

One-Night-Stand
Einmaliger Sex mit einem vorher meist unbekannten Partner, nach dem sich beide meist nie wieder sehen oder hören.

Onanieren
Unter Onanieren versteht man jegliche Form der Selbstbefriedigung.

Orgasmus
Der sexuelle Höhepunkt bei Mann oder Frau. Der männliche Orgasmus geht meist mit einer Ejakulation einher.

P

Penis
Das männliche Geschlechtsorgan und gleichzeitig die erogenste Zone des Mannes.

Petting
Zärtlichkeiten wie Streicheln oder Fingern, die ohne Penetration stattfinden. Wird meist von Jugendlichen betrieben, um erste Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht zu sammeln.

Pille
Umgangssprachlich für die Antibabypille. Das am häufigsten verwendete und sicherste Verhütungsmittel. Die östrogen- und progesteronhaltige Pille wird von Frauen geschluckt und verhindert den Eisprung und damit eine Schwangerschaft.

Pheromone
Individuelle Duftstoffe des Menschen, die aus Drüsen in den Achseln, Brustwarzen, Schamlippen und der Leistengegend verströmt werden und das andere Geschlecht anlocken und erregen.

Q

Quickie
Besonders schnelle Form des Geschlechtsverkehrs, bei der auf das Vor- und Nachspiel verzichtet wird. Ein Quickie findet spontan statt und dauert nur wenige Minuten.

Quartett
Geschlechtsakt mit vier Menschen. Findet häufig zwischen zwei Paaren mit Interesse am Partnertausch statt.

R

Reiterstellung
Eine der beliebtesten Stellungen beim Sex, bei der der Mann auf dem Rücken liegt und die Frau mit gespreizten Beinen auf seinem Glied sitzt und den Mann reitet wie ein Pferd.

Revirgination
Medizinische Wiederherstellung der weiblichen Jungfräulichkeit durch Rekonstruktion des Hymens (Jungfernhäutchen). Wird in der Regel in Kulturen eingesetzt, in denen die Frauen unberührt in die Ehe gehen müssen.

Rollenspiel
Krankenschwester und Patient, Pfarrer und Nonne oder Pilot und Stewardess. Bei Rollenspielen schlüpfen beide Partner in unterschiedliche Charaktere und haben so oft besonders interessanten Sex.

S

Sperma
Samenflüssigkeit des Mannes, die beim Orgasmus ausgestoßen wird und aus Spermien, Epithelzellen und Samenplasma besteht.

Stellungen
Eine Stellung ist die Position, in der der Sex ausgeübt wird. Am beliebtesten sind die Missionar- und Reiterstellung.

Swingerclub
Lokalitäten, oft mit Saunas, Bars und verschiedenen Zimmern, in denen Gruppensex, Partnertausch und Ähnliches praktiziert werden. Nichts für Eifersüchtige!

Spanisch
Ordinär auch „Tittenfick“ genannt. Hierbei drückt sie ihre Brüste zusammen und er stimuliert seinen Penis bis zum Orgasmus im entstandenen „Tal“.

T

Tantra
Neben dem Kamasutra die zweite große altindische Liebeskunst. Tantra soll die Emotionen, den Geist und den Körper stärken und so die Empfindungen intensivieren. Massagen und Meditationen stehen hier im Vordergrund.

Transsexuell
Ein transsexueller Mensch übernimmt typische Gesten, Bewegungen und Eigenschaften des anderen Geschlechts und fühlt sich diesem zugehörig. Transsexuelle fühlen sich im eigenen Körper gefangen und können sich meist erst nach einer operativen Geschlechtsumwandlung wohl fühlen.

Telefonsex
Dirty Talk übers Telefon, der durch Masturbation beider Partner zum Höhepunkt führen kann.

U

Unersättlichkeit
Sexuelle Unersättlichkeit wird bei Frauen als Nymphomanie und bei Männern meist als normal bezeichnet .

V

Venushügel
Leichte Erhöhung des Schambeins der Frau direkt über der Vagina. Der Venushügel wird von den Schamhaaren bedeckt.

Viagra
Kleines blaues Helferchen, das überwiegend von älteren Männern eingesetzt wird, denn diese Pille hilft den Herren der Schöpfung, eine Erektion zu bekommen.

Vorspiel
Findet vor dem Sex statt und soll der Steigerung der Lust dienen. Ein Vorspiel sollte abwechslungsreich sein und den individuellen Bedürfnissen der Partner angepasst werden. Orale und manuelle Elemente sowie Spielzeuge, Dirty Talk und vieles mehr sind hier erlaubt.

Vibrator
Eine Penisnachbildung ähnlich einem Dildo. Ein Vibrator enthält jedoch einen batteriebetriebenen Motor, der Rotationen und Vibrationen erzeugt.

W

Wichsen
Ordinäres Wort für das Onanieren beim Mann.

Wet Dreams
Erotische Träume, die zum Feuchtwerden der Vagina, einer Erektion des Penis‘ und häufig auch zum Orgasmus führen.

X

XXX
So nennt man Filme oder Bilder, auf denen der Geschlechtsakt groß und detailliert dargestellt wird. Das Augenmerk liegt dabei auf den Geschlechtsorganen, also dem erigierten Penis oder der Vagina.

Y

Yohimbin
Aphrodisierendes Mittel aus der Rinde des Yohimbe-Baumes, das zur Verbesserung der männlichen Erektion dient.

Z

Zungenkuss
Meist die erste Erfahrung, die ein Jungendlicher mit dem anderen Geschlecht macht. Ein Zungenkuss kann sanft, wild, forschend, sexy und vieles mehr sein. Da der Mund eine sehr erogene Zone ist, darf er bei keinem guten Sex fehlen

Vorheriger ArtikelNachbarn
Nächster ArtikelThunderbird mit Hilfe von about:config optimieren
Mein Name ist Manuel Stasche, ich gucke gerne Horrorfilme und fahre super gerne Auto. Ich bin im Jahr 1982 Geboren, wohne auf einem schönen ruhigen Dorf, nähe Hildesheim. Mein Motto: Man muss sich selber treu bleiben! Sonst macht es ja keiner. Was mich auf die Palme bringt: Intoleranz, Unwahrheit. In meinem Blog schreibe ich wann immer ich gerade Zeit habe, was sich in meinem Leben so ereignet, was mich nervt, oder was auch immer. Bloggen halt. Ganz ehrlich als die ersten Blogs im Netz auftauchten, war mir der Sinn des ganzen nicht so wirklich klar. Entstanden ist er der aus dem Gedanken „will ich auch haben“. Guckte mir damals immer gerne den Blog vom Bekannten an. Das war ein kleiner Einblick, nun wünsche ich allen Lesern viel Spaß und mir viele viele Kommentare :-D
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here