Rootserver: Automatische Uhrzeit-Updates

0
12
views

Jeder Nutzer eines PCs wird das Phänomen vermutlich sehr gut kennen. Eines wunderschönen Tages stellt man die Uhrzeit des PCs sehr genau anhand einer Funkuhr und freut sich, dass der Computer nun stets die genaue Uhrzeit kennt. Doch nach ein paar Wochen schon bemerkt man, dass die Uhrzeit ein paar Sekunden vor oder nach geht. Dies ist in den meisten Fällen nicht weiter schlimm, kann aber doch sehr störend sein.

Während das Problem auf dem heimischen PC vielleicht nur etwas störend ist, wird die
Angelegenheit bei Servern, besonders im Hinblick auf Foren-, Blog- oder ähnliche Software, schon etwas peinlich. Schließlich werden sich die Benutzer wundern, wenn die angezeigte Uhrzeit gänzlich von der eigenen Zeitwahrnehmung abweicht. Es gibt laut rootsever-guide.de allerdings einen sehr simplen Weg, diese Problematik mit wenigen Handgriffen in den Griff zu bekommen.

Mit dem Network Time Protocol – kurz NTP – steht ein super Werkzeug zur Verfügung, dass die Synchronisierung von Uhren in Computersystemen über Netzwerke – oder etwas
spezieller – das Internet, ermöglicht. Die meisten modernen Betriebssysteme erlauben die
Nutzung dieser attraktiven Option mit Bordmitteln. Für Linux steht zum Beispiel das Tool
ntpdate zur Verfügung. Um die eigene Systemzeit mit der Atomzeit zu synchronisieren, kann zum Beispiel folgender Befehl an der Konsole eingegeben werden.

ntpdate ntp1.ptb.de

Wenn man möchte, dass die Uhrzeit regelmäßig synchronisiert wird – zum Beispiel um
jegliche Abweichungen zu vermeiden – bietet es sich an, die Synchronisierung per Cronjob in einem definierten Intervall durchführen zu lassen. Dies ist dank dem cron-Daemon unter Unix-Betriebssystemen kinderleicht.

10 4 * * * root /usr/sbin/ntpdate ntp1.ptb.de >/dev/null 2>&1

Diese Zeile in der Datei /etc/crontab würde zum Beispiel dafür sorgen, dass jede Nacht um
4:10 die genaue Uhrzeit von der PTB via NTP abgerufen wird.

Vorheriger ArtikelShit and Good
Nächster ArtikelGratis T-Shirt
Mein Name ist Manuel Stasche, ich gucke gerne Horrorfilme und fahre super gerne Auto. Ich bin im Jahr 1982 Geboren, wohne auf einem schönen ruhigen Dorf, nähe Hildesheim. Mein Motto: Man muss sich selber treu bleiben! Sonst macht es ja keiner. Was mich auf die Palme bringt: Intoleranz, Unwahrheit. In meinem Blog schreibe ich wann immer ich gerade Zeit habe, was sich in meinem Leben so ereignet, was mich nervt, oder was auch immer. Bloggen halt. Ganz ehrlich als die ersten Blogs im Netz auftauchten, war mir der Sinn des ganzen nicht so wirklich klar. Entstanden ist er der aus dem Gedanken „will ich auch haben“. Guckte mir damals immer gerne den Blog vom Bekannten an. Das war ein kleiner Einblick, nun wünsche ich allen Lesern viel Spaß und mir viele viele Kommentare :-D
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here