Facebook (9)

0
78
views

Clevere Tipps für Facebook

facebook-logo2

Facebook-Profil für Google unsichtbar machen
Was nicht jeder weiß: Das eigene Facebook-Profil samt Informationen kann über Google und andere Suchmaschinen gefunden werden. Denn die Öffentliche Suche ist in den Standardeinstellungen aktiviert. Wer seine Facebook-Daten vor Fremden verstecken möchte, muss die Öffentliche Suche in den Privatsphäre-Einstellungen unter dem Punkt Anwendungen und Webseiten abschalten.

Meldungen von Farmville & Co. ausblenden
Viele Facebook-Nutzer ärgern sich über Meldungen, die ungefragt Horoskope senden oder automatisch von Spielen wie Farmville, Mafia Wars & Co. erstellt werden. Blenden Sie diese Einträge einfach aus, indem Sie die Maus auf die Nachricht bewegen, auf das Kreuz klicken und den Befehl Alle Beiträge von <Name des Anbieters> entfernen auswählen.

Sichere Verbindung per HTTPS
Die Datenübertragung zum Facebook-Server stellen Sie unter Konto / Kontoeinstellungen / Sicherheit dauerhaft auf das sichere HTTPS um. Dazu setzen Sie einfach das entsprechende Häkchen bei Sicheres Durchstöbern.

Geburtsjahr verbergen
Facebook dient zum Austausch von Informationen. Dabei wird auch Ihr Geburtsdatum angegeben. Wer sein Alter nicht bekanntgeben, aber trotzdem Gratulationen entgegennehmen möchte, kann das Geburtsjahr ausblenden. Klicken Sie dazu auf Mein Profil bearbeiten.

Fotoalben für mehr Übersicht
Wenn Sie Ihren Freunden Bilder über Facebook zur Verfügung stellen wollen, schaffen Sie mehr Übersicht, indem Sie die Fotos thematisch sortiert in Alben ablegen. Um ein neues Album anzulegen, klicken Sie in der linken Navigation auf Fotos und dann im Hauptfenster auf Fotos hochladen. Nun können Sie die Fotos für das Album auf Ihrer Festplatte auswählen.

Facebook-Chat im Browser anzeigen
Wenn Sie hauptsächlich die Chat-Funktion von Facebook nutzen, können Sie die auch im Browser darstellen. Geben Sie dazu die Adresse http://www.facebook.com/presence/popout.php in Internet Explorer, Firefox und Co. ein. Ihre Kontakte werden jetzt an der Seite angezeigt. Klicken Sie auf einen der Einträge, und geben Sie Ihre Nachricht in das Textfenster ein, um den Chat wie gewohnt zu starten.

Chat-Verlauf löschen
Facebook bietet eine einfache Chat-Funktion, über die Sie mit Freunden in Verbindung bleiben können. Allerdings werden geschriebene Texte gespeichert. Private Gespräche löschen Sie, indem Sie im Chatfenster auf das Zahnrad-Symbol klicken und aus dem Menü den Eintrag Fenster leeren auswählen.

Listen nutzen
Wer genauer steuern will, welche Personen auf Facebook welche Informationen sehen dürfen, sollte mit Listen arbeiten. Es lassen sich beliebig viele Listen erstellen. Dazu klicken Sie oben rechts auf Konto und Freunde bearbeiten sowie auf der neuen Seite auf + Liste erstellen. Geben Sie der Liste einen Namen wie „Sperrliste“, wenn Sie die Nutzer in dieser Liste später sperren möchten. Wählen Sie anschließend jene Freunde aus, die Sie auf die Liste setzen wollen. Zum Schluss klicken Sie auf Liste erstellen.

Facebook-Konto löschen
Wohl am besten versteckt ist die Funktion, um das Facebook-Konto zu löschen, denn das Netzwerk trennt sich nur ungern von seinen Mitgliedern. So bietet es lediglich eine Funktion zum Deaktivieren des Facebook-Kontos an, nicht aber zum vollständigen Löschen. Doch im Bereich Hilfe versteckt sich eine Löschfunktion für das eigene Facebook-Konto. Auf der Internetadresse https://www.facebook.com/help/contact.php?show_form=delete_account können Sie Ihr Facebook-Konto samt Daten, Fotos und Einträgen endgültig löschen – nur für den Fall, dass Sie mit Freunden und Kollegen auf einem anderen Weg kommunizieren möchten.

Vorheriger ArtikelDie Windows 7 Internet Verbindungen verbessern
Nächster ArtikelSommerzeit 2014
Mein Name ist Manuel Stasche, ich gucke gerne Horrorfilme und fahre super gerne Auto. Ich bin im Jahr 1982 Geboren, wohne auf einem schönen ruhigen Dorf, nähe Hildesheim. Mein Motto: Man muss sich selber treu bleiben! Sonst macht es ja keiner. Was mich auf die Palme bringt: Intoleranz, Unwahrheit. In meinem Blog schreibe ich wann immer ich gerade Zeit habe, was sich in meinem Leben so ereignet, was mich nervt, oder was auch immer. Bloggen halt. Ganz ehrlich als die ersten Blogs im Netz auftauchten, war mir der Sinn des ganzen nicht so wirklich klar. Entstanden ist er der aus dem Gedanken „will ich auch haben“. Guckte mir damals immer gerne den Blog vom Bekannten an. Das war ein kleiner Einblick, nun wünsche ich allen Lesern viel Spaß und mir viele viele Kommentare :-D
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here