Bye, Bye Pille…

0
116
views

 

Hallo Ihr Lieben,

nach langer Schreibpause bin ich zurück. Ich war auf Reha, hatte beruflich und privat einiges um die Ohren und mir hat einfach auch die Muse gefehlt!

In der Reha habe ich eine, für mich, sehr wichtige Entscheidung getroffen. Ich habe die Pille abgesetzt! Ein sehr privates Thema, aber wichtig!

Einige werden sich jetzt vielleicht denken ‚Die jetzt auch!‘ und dabei mit den Augen rollen. Die Pille ist momentan ein aktuelles Thema bei vielen Frauen. Und ich kann verstehen warum. Wir bekommen die Pille als Teenie verschrieben, die Gründe dafür sind dabei sehr unterschiedlich. Die einen, weil der Zyklus total unregelmäßig ist, wegen unreiner Haut, starker Schmerzen während der Periode oder tatsächlich einfach als Verhütungsmittel.
Ich selber war 13 Jahre alt als ich mit der Pille angefangen habe, ich habe sie jetzt über mein halbes Leben lang genommen, 14 Jahre!!! Ich habe die Pille bekommen, weil ich unter starken Schmerzen während der Periode litt. Also war ich damals mit meiner Mutter beim Frauenarzt und hab mir die Pille verschreiben lassen.

Ich kann es vollkommen nachvollziehen, wenn Eltern mit ihren pubertierenden Töchtern zum Frauenarzt gehen, damit sie die Pille verschrieben bekommen. Es muss etwas beruhigender sein, wenn die Kinder erwachsen werden und erste Erfahrungen sammeln. Wäre bei mir wahrscheinlich nicht anders, wenn ich eine Tochter hätte.
Das ist auch alles schön und gut, aber wenn man sich mal genau anschaut, was die Pille eigentlich macht, sollte man vielleicht zweimal drüber nachdenken, ob man sie nimmt oder nicht. Ich habe mir darüber jahrelang keine Gedanken gemacht. Denn es ist ja vollkommen normal gewesen, die Pille zu nehmen.

Ich möchte mit diesem Post, niemanden dazu bewegen, die Pille abzusetzen, zu verteufeln oder sonstiges. Nein im Gegenteil eher, ich möchte damit erreichen, sich mal mit dem Thema Pille einfach beschäftigen und es nicht mehr als ’normal‘ anzusehen, die Pille zu nehmen.

Seit 14 Jahren habe ich die Pille genommen, bis letztes Jahr bin ich damit auch super zurecht gekommen. Letztes Jahr ging es dann leider los, meine Periode war alles, aber nicht regelmäßig. Mal bekam ich sie einen Monat nicht, dann mal 2 Monate nicht. Ich hatte schon Panik schwanger zu sein, Test gemacht, negativ. Dann machte ich einen Termin bei meinem Frauenarzt, weil es musste ja einen Grund geben warum ich meine Periode nicht bekam. Gesagt, getan. In der Woche drauf bin ich zu meinem Frauenarzt gefahren, der stellte dann fest, dass ich eine Zyste hatte. Ich hatte mir Gedanken gemacht wo sowas herkommt, aber er beruhigte mich und meinte das ist vollkommen normal, dass haben alle Frauen irgendwann mal und die würde in 99% einfach platzen und gut.
Ja, nach insgesamt 3,5 Monaten platze die Zyste auch. Ich habe in meinem Leben noch nie solche Unterleibsschmerzen gehabt, ich habe mich durch meinen Alltag gequält, Kopfschmerzen, Unterleibskrämpfe und Co. gehabt. Braucht man nicht!!!
Danach habe ich mir das erste Mal Gedanken darüber gemacht, die Pille abzusetzen. Ich hatte wieder einen Termin bei meinem Frauenarzt, weil ich das mit ihm besprechen wollte und was es für Alternativen gab. Ich haben uns dann geeinigt, erstmal die Pille weiter zu nehmen und zu schauen wie es weiter geht. Ein paar Wochen später war wieder das gleiche Spiel, ich bin wieder zum Frauenarzt und wir haben beschlossen eine andere Pille zu probieren. Das hatte Anfang des Jahres auch gut geklappt und alles normalisiere sich kurzzeitig wieder. Und dann ging es auf Reha. Dort hatte ich eine Woche, so starke Schmerzen, wie ich es nur vom Platzen einer Zyste kannte. Und somit habe ich mich dort dazu entschieden, die Pille jetzt nicht mehr zu nehmen und zu schauen, ob das ganze besser wird oder nicht. Ich hatte einfach auf gut deutsch, die Schnauze voll von diesem Mist und mein Körper scheinbar auch.

Aber es ist auch so, dass die Pille echt ein Hormoncocktail ist, der die Frauen sehr belasten kann. Die Pille wirkt, indem sie dem Körper vorspielt bereits schwanger zu sein und wer schon schwanger ist, kann nicht nochmal schwanger werden. Deshalb ist die ‚Periode‘ auch keine Periode als solche, sondern eine Abbruchblutung.
Ich gaukel meinem Körper, also seit 14 Jahren, vor schwanger zu sein und Monat für Monat verliert er das ‚Kind‘. Wenn man sich das mal so sagt, ist das schon krass, was wir uns da freiwillig antun.
Die Pille gilt als eines der sichersten Verhütungsmittel vor einer Schwangerschaft auf dem Markt, aber wie jedes Medikament, kann auch die Pille Nebenwirkungen haben:

!!! Sie schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten !!!

Übelkeit und Erbrechen

Sexuelle Lustlosigkeit

Gewichtszunahme

Zwischenblutungen

Spannungsgefühl in den Brüsten

Sie kann Auswirkungen auf Herz und Kreislauf haben

sowie auf Blutdruck und Blutgerinnung

erhöht das Risiko für Thrombosen und Embolien

kann zur Verengung der Blutgefäße führen

Stimmungsschwankungen, Gereiztheit und Depressionen

Hört sich also alles nicht wirklich toll an, diese ganzen Nebenwirkungen. Auch diese Selbstverständlichkeit heutzutage, mit der Männer davon ausgehen, dass die Frau die Pille nimmt, finde ich mehr als bedenklich. Ich weiß nicht ob es daran liegt, weil es ja schön bequem ist oder sie einfach kein Bock haben sich darum zu kümmern. Auch solche Kommentare wie ‚Ich hab ne Latexallergie‘ , ‚es fühlt sich nicht genauso gut an‘ oder ‚Ohne Gummi ist es Intimer‘ lasse ich nicht gelten. Wie verantwortungslos ist das bitte sich und seinem Partner gegenüber? Man weiß ja nie wo der Partner ‚vorher war‘. Da sollte man schon auf Nummer sicher gehen. Und mal unter Klosterschwestern, die Wenigsten haben heutzutage nur einen Partner gehabt.

Ich habe jetzt schon von vielen Seite gehört, dass gerade für Frauen, der Sex, nach dem Absetzten der Pille, viel besser geworden ist, sie mehr Lust haben und sie intensiver empfinden. Das allein sind doch schon gute Gründe um über das Absetzten nachzudenken, denn wenn frau dadurch, (noch) mehr Spaß an der schönsten Nebensache der Welt haben kann, warum also nicht?!
Ich bin ziemlich gespannt, ob und wie sich das Absetzten bei mir bemerkbar machen wird. Und vor allem, ob sich dadurch mein Problem mit den Zysten auflöst. Und wie lange diese Umstellung dauert und ob bzw. was sich für mich ändern wird.

Lasst es euch gut gehen!

Jeannie <3


Vorheriger ArtikelGoogle Idiot
Nächster ArtikelAVM FRITZ!Box 7490: Labor 6.98-60435 veröffentlicht (20.08.2018)
Hi, ich bin Jeannie, 27 Jahre alt, lebenslustig, verrückt, kreativ, Auto vernarrt und komme aus der Region Hannover. Hier schreibe ich über alles was mich beschäftigt aus dem Herzen direkt aufs Papier. Quasi als Dauergastautor von Manuel.
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here