Mein Blogger-Arbeitsplatz

0
67
views

Ich weiß ja nicht was in den meisten Köpfen umher geht wenn es um den Blogger Arbeitsplatz geht. Einige denken bestimmt an den Blogger mit Notebook auf dem Schoß und auf dem Sofa sitzend.
Dies ist in den meisten fällen ganz anders.

Heute möchte ich euch meinen Arbeitsplatz als Blogger näher bringen.

Fester Arbeitsplatz
Seit dem ich 2006 mit dem Bloggen angefangen habe, sitze ich mehr und mehr am Schreibtisch mit Desktop PC. Dort schreibe ich sehr viel lieber auf der normal Tastatur lässt sich angenehmer schreiben als auf dem Notebook was ich zwischen druch nur nutze. Gut da ich einen fulltime Job habe wird dieses wohl öfters der Fall werden. Am Notebook kann ich ja eine anschließen, am Schreibtisch habe ich zu dem eine feste und bessere Sitzposition. Wenn ich unterwegs bin muss ich meist das nehmen was ich dort habe. (Über meine Peripherie am PC, werde ich in einem nächsten Artikel schreiben.)
Zu dem haben die ganzen Arbeitsmaterialien ihren festen Platz.

Arbeitsmaterialien
Hin und wieder nutze ich noch Zettel für Notizen, in der Vergangenheit sind diese doch öfters nicht beachtet worden so das kein vernünftiger Artikel zustande kam. Da ich ein mein Home „Office“ Papier los gestallten möchte, nutze ich weniger und weniger Zettel.

Atmosphäre
Natürlich spielt auch die Atmosphäre eine wichtige rolle.
Musik gehört natürlich mit zum Bloggen, so ganz still darf es nicht sein. Radio hören geht nicht, z.B.: bei den Nachrichten werde ich raus gerissen. Ganz schlicht hin Musik, die einfach läuft ohne zu tun (bsp.: Spotify, oder den VLC Player zum abspielen der lokalen Musik) Filme oder Serien kann ich nebenbei nicht gucken, das überlasse ich anderer meiner Blogger-Nachbaren 😉
Für mich gehört eine Tasse Caramel Cappuccino, einfach dazu. So hat jeder seine Macken 😉

Vorheriger Artikel2. Handy
Nächster ArtikelSonne
Mein Name ist Manuel Stasche, ich gucke gerne Horrorfilme und fahre super gerne Auto. Ich bin im Jahr 1982 Geboren, wohne auf einem schönen ruhigen Dorf, nähe Hildesheim. Mein Motto: Man muss sich selber treu bleiben! Sonst macht es ja keiner. Was mich auf die Palme bringt: Intoleranz, Unwahrheit. In meinem Blog schreibe ich wann immer ich gerade Zeit habe, was sich in meinem Leben so ereignet, was mich nervt, oder was auch immer. Bloggen halt. Ganz ehrlich als die ersten Blogs im Netz auftauchten, war mir der Sinn des ganzen nicht so wirklich klar. Entstanden ist er der aus dem Gedanken „will ich auch haben“. Guckte mir damals immer gerne den Blog vom Bekannten an. Das war ein kleiner Einblick, nun wünsche ich allen Lesern viel Spaß und mir viele viele Kommentare :-D
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here