16 nützliche Websites zu WordPress

2
121
views

Nicht nur auf diesem Blog findet man eine Menge Tipps & Tricks zu WordPress. Die beliebte Software hat eine Menge Freunde, die sich intensiv mit interessanten Einsatzgebieten oder nützlichen Erweiterungen befassen. Die folgenden Websites befassen sich facettenreich mit WordPress und laden zum Schmökern und zur Inspiration ein:

Was kann man mit WordPress alles anstellen, welchen nützlichen Erweiterungen gibt es?

1. Der Vollständigkeit halber seien zunächst die offiziellen Sites WordPress.org bzw. die deutschsprachige Subdomain genannt. Dort findet man immer die aktuellste Version zum Download sowie einige Verweise zu weiterführenden Informationen wie das Themes Directory oder das Plugins Directory.

2. Wer nicht nur im Internet surfen will, sondern die Köpfe hinter den Websites einmal persönlich kennen lernen möchte, notiert sich das WordCamp (am 14. Februar 2009 in Leipzig). Zu dem Treffen wird auch Matt Mullenweg, der Initiator des WordPress-Projekts, erwartet.

3. Peruns Weblog (deutsch) schöpft Inspiration aus professioneller Webentwicklung, die oft auf WordPress basiert. Vladimir Simovic (aka Perun) hat auch zwei Bücher zu WordPress veröffentlicht (WordPress – Das Einsteiger Seminar und WordPress – Das Praxisbuch).

4. Frank Bültge (deutsch) ist ein aktiver Nutzer und Entwickler von WordPress-basierten Anwendungen. Auch er hat ein interessantes WordPress-Buch veröffentlicht.

5. Elizzza (deutsch) ist ein Blog, der sich ebenfalls u. a. mit WordPress beschäftigt. Inspiration kommt aus dem täglichen Einsatz. Ergänzend werden Programme für das “Drumherum” vorgestellt, oft auch aus dem Bereich OpenSource.

6. Die Site WordPress-Magazin (deutsch) ist relativ neu am Start und hat sich ebenfalls dem beliebten CMS verschrieben. Themen sind u. a. “WordPress installieren” und “Upgrade durchführen”.

7. BlogPimp (deutsch) ist momentan zwar nicht so aktiv, aber schon das Archiv bietet eine Menge Informationen und Anregungen. Dort sind Infos zu Themes, Plugins, Design und Hacks in eigenen Kategorien versammelt.

8. Texto.de (deutsch) beschreibt sich selbst als “Mein WordPress-Magazin” mit Tutorials zu WP und einem Schwerpunkt zur Theme-Entwicklung.

9. Software Guide (deutsch) ist zwar nicht ausschließlich auf WordPress ausgelegt, hat aber in diesem Metier einen deutlichen Schwerpunkt.

10. Auf den ersten Blick sieht die Homepage von LesterChan (englisch) wie eine übliche Download-Site aus — es sind aber alles Eigenentwicklung, die hier auf einer Seite versammelt sind: Immerhin fast 20 WordPress-Plugins, alle mit Screenshot und kurzer Erläuterung.

11. DagonDesign (englisch) stellt eine Menge Informationen und Erweiterungen rund um WordPress als “Abfallprodukt” aus professioneller Webentwicklung zur Verfügung. Die Plug-In-Namen beginnen dann mit “DD”.

12. Coffee2Code (englisch) ist ein Download-Portal zu WordPress-Plugins. Die Site ist gut sortiert und stellt die Plugins ausführlich vor.

13. Weblog Tools Collection (englisch) ist ein Download-Portal — aber es kommentiert alle Einträge recht ausführlich, so dass man hier gut auch einmal “schmökern” kann und vielleicht nützliche Plugins findet, die man gar nicht gesucht hat.

14. WP Plug-In Archive (deutsch) sammelt und kommentiert Plugins für WordPress. Auch hier bieten die Erläuterungen manchen interessanten Tipp.

15. Themes-Plugins (englisch) beschreibt sich selbst mit “Themes and Plugins for Everything” (Themes und Plugins für alles). Die Auswahl ist sehr groß und umfasst z. Zt. rund 1.400 Einträge zum Thema Plugins sowie mehr als 2.200 Einträge zu Themes. Der Schwerpunkt liegt bei WordPress.

16. wpLove.de beschreibt sich selbst mit “ … ”.

Vorheriger ArtikelBier.
Nächster ArtikelHier blogge ich (3)

Mein Name ist Manuel Stasche, ich gucke gerne Horrorfilme und fahre super gerne Auto. Ich bin im Jahr 1982 Geboren, wohne auf einem schönen ruhigen Dorf, nähe Hildesheim. Mein Motto: Man muss sich selber treu bleiben! Sonst macht es ja keiner. Was mich auf die Palme bringt: Intoleranz, Unwahrheit.

In meinem Blog schreibe ich wann immer ich gerade Zeit habe, was sich in meinem Leben so ereignet, was mich nervt, oder was auch immer. Bloggen halt. Ganz ehrlich als die ersten Blogs im Netz auftauchten, war mir der Sinn des ganzen nicht so wirklich klar. Entstanden ist er der aus dem Gedanken „will ich auch haben“. Guckte mir damals immer gerne den Blog vom Bekannten an.

Das war ein kleiner Einblick, nun wünsche ich allen Lesern viel Spaß und mir viele viele Kommentare :-D

TEILEN

2 KOMMENTARE

  1. Schade, dass ich nicht dabei bin! 😉
    Ich glaube, dass wpLove.de manchmal auch eine ganz gute Ressource ist und in Zukunft wird noch einiges passieren… 😉
    Sorry für die Werbung! 😉

    Und danke für die Zusammenstellung, mindestens zwei Seiten waren mir neu!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here